Preh auf der Shanghai Auto Show Bedienkonzept für höhere Variabilität im Innenraum - AutomobilKONSTRUKTION

Preh auf der Shanghai Auto Show

Bedienkonzept für höhere Variabilität im Innenraum

Das multimodale Bedienkonzept soll für mehr Variabilität bei der Funktionsauswahl sorgen Bild: Preh
Anzeige
Nach der 2016 erfolgten Übernahme von TechniSat Automotive präsentiert sich die Preh GmbH erstmals gemeinsam mit der neuen Preh Car Connect GmbH auf der Auto Shanghai. Vom 19. bis 28. April stellen die beiden operativen Gesellschaften der Gruppe ein Konzept für ein multimodales Bediensystem vor, das eine hohe Variabilität für die Funktionsauswahl im Innenraum zeigt.
„Mit dem neuen Bediensystem-Konzept zeigen wir ganz konkret auf, wie sich die Kompetenzen von Preh GmbH und Preh Car Connect GmbH optimal ergänzen“, erläutert Christoph Hummel, Vorsitzender der Geschäftsführung der Preh GmbH. „Zum anderen präsentieren wir erstmals ein multimodales Konzept, das die Anforderungen an eine künftige höhere Variabilität im Innenraum erfüllt.“
Die multimodale Konzeptstudie besteht aus einem zentralen Bediensystem mit integriertem Touchpad, einem Smartpad, einem Smartphone und einem Demonstrationsbildschirm. Die Bedienung ist jedoch nicht nur im üblichen Bereich der Mittelkonsole möglich: Man kann Smartpad oder Smartphone beispielsweise an Beifahrer oder Fondpassagiere weiterreichen, damit sie entsprechende Einstellungen etwa für Infotainment, Navigation oder Klimatisierung vornehmen. Dafür werden diese Funktionen des zentralen Bediensystems auf die Drahtlos-Geräte übertragen. Die Kombination mit drahtlosen Bediengeräten gibt dem HMI eine Flexibilität, die für das künftige autonome Fahren Voraussetzung ist. Zudem wurde eine Wireless Charging Funktion, mit der das Smartphone drahtlos geladen wird, in die Ablage unter der Mittelarmlehne integriert.
Das zentrale Bediensystem selbst verfügt durchweg über die aktuelle Generation von HMI-Technologie der Preh GmbH. Dazu gehört allem voran eine beruhigte, tastenlose Echtglasoberfläche mit aktivem haptischem Feedback. Aufgrund der skalierbaren Aktuatoren-Technologie erhält der Fahrer über ein Touchpad gefühlt eine ähnliche Rückmeldung wie bei der Betätigung einer herkömmlichen Taste. So werden die Bediengewohnheiten von Smartphones mit den Sicherheitsanforderungen während der Fahrt im dichten Straßenverkehr oder bei höheren Geschwindigkeiten kombiniert. Zusätzlich verfügt die Echtglasoberfläche über eine partielle Strukturierung. Auch diese Fühlhilfen verringern die Ablenkung beim Bedienvorgang.
Zu den weiteren Messehighlights gehören HMI-Lösungen, die bereits in Serie sind, beispielsweise das Center-Stack-Bediensystem für Audio- und Klimafunktionen im aktuellen BMW 7er sowie die Lenkradschalter mit integrierten Touch-Control-Buttons für die E-Klasse von Mercedes Benz.
Anzeige

Aktuelles Whitepaper

Schmierstoffe für anspruchsvolle Automobilanwendungen

Aktuelle Ausgabe

Webinare & Webcasts

Technisches Wissen aus erster Hand

Whitepaper

Hier finden Sie aktuelle Whitepaper

Video-Tipps

Unser aktueller Video-Tipp: BMW Studie Vision Next 100 - 100 Jahre BMW

Weiterbildung

Weiterbildungsangebote für den Konstruktions- und Entwicklungsingenieur

Anzeige

Industrie.de Infoservice

Vielen Dank für Ihre Bestellung!
Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung per E-Mail.
Von Ihnen ausgesucht:
Weitere Informationen gewünscht?
Einfach neue Dokumente auswählen
und zuletzt Adresse eingeben.
Wie funktioniert der Industrie.de Infoservice?
Zur Hilfeseite »
Ihre Adresse:














Die Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH erhebt, verarbeitet und nutzt die Daten, die der Nutzer bei der Registrierung zum Industrie.de Infoservice freiwillig zur Verfügung stellt, zum Zwecke der Erfüllung dieses Nutzungsverhältnisses. Der Nutzer erhält damit Zugang zu den Dokumenten des Industrie.de Infoservice.
AGB
datenschutz-online@konradin.de